Farbe Nageldesign Nageldesign Bild Nageldesign Anleitung Behandlung mit Maschine


Nageldesign Tipps und Tricks


Natürlich gibt es auch viele andere Möglichkeiten des Nageldesigns. So ist es z. Bsp. möglich, spezielle Nagelpiercings anzubringen. Dies geschieht indem ein Loch in die Nagelspitze gestanzt und ein Schmuckstück eingesetzt wird. Auch beliebt ist es, die Fingernägel mit Strasssteinchen zu verzieren, die mit Hilfe von Nagelkleber auf der Oberfläche befestigt werden, oder Stempel auf den Nagel aufzubringen.

Auch ist es möglich, Glitter in Gel zu mischen. So können ganz neue Effekte erzielt werden. Natürlich ist es auch möglich, verschiedene Effekte mit der einfachen Anwendung von Nagellack zu erzielen. Nagellack sollte nicht direkt auf den Nagel aufgetragen werden, deshalb empfiehlt es sich, diesen vorher mit einem Nagelhärter zu behandeln. Dieser schützt und pflegt ihn zugleich. Kleine Ausrutscher beim Lackieren kann man leicht durch einen Korrekturstift wieder beheben und besonderst leuchtend erscheint die Farbe, wenn man den überstehenden Nagel von unten noch mit einem Nagelweissstift behandelt.

Um Nagellack wieder zu entfernen, verwendet man einen speziellen Nagellackentferner. Seine Inhaltsstoffe bestehen aus Aceton, einem Lösungsmittel, Ethyl- und Butylacetaten, ebenfalls Lösungsmittel, Isopropanol, einem Alkohol, aus Glykol und einer Mischung aus pflegenden Ölen, sowie Duftstoffen. Diesen Nagellackentferner bringt man auf den Nagellack auf und kann mit einem Tuch oder einem Wattebausch so den Lack wieder herunter wischen. Aufpassen sollte man bei empfindlicher oder kaputter Haut, denn Nagellack, sowie Nagellackentferner können teilweise Allergien auslösen oder gar Entzündungen hervorrufen. Nicht selten tritt hierbei die schmerzhafte Nagelbettentzündung auf.

weitere Tipps und Tricks